Awareness

Auf dem Camp wird es Awareness-Strukturen geben, da wir – auch in einem antifaschistisch organisierten Raum – nicht davon ausgehen können, dass wir uns frei von gesellschaftlichen Herrschafts- und Machtstrukturen bewegen.

Wir haben auch nicht den Anspruch dies zu behaupten. Und das nicht weil uns das nicht wichtig genug wäre oder wir nicht genug Arbeit leisten und darum kämpfen würden, sondern, weil wir in einer Gesellschaft leben, die Unterdrückung erzeugt.

Wir möchten allerdings, dass auf dem Camp ein respektvolles Miteinander entsteht und wir zusammen eine Atmosphäre schaffen, in der wir nach unseren Vorstellungen von Solidarität und emanzipatorischem Handeln gleichberechtigt arbeiten, denken und voneinander lernen können. Wir sind alle für einander verantwortlich: Dafür, auf eigene Grenzen sowie die der Anderen zu achten und einzugehen, und uns unserer Privilegien und Vorurteile bewusst zu werden.

Wir möchten einen Raum schaffen, in dem…

… wir diskriminierendes Verhalten in jeder Form thematisieren können…

… uns trauen nachzufragen, wenn wir etwas nicht verstanden haben…

… Fachwörter und Szene-Codes erklärt werden, um alle in Gespräche einzubeziehen…

… wir darauf achten, dass alle gleichberechtigt zu Wort kommen…

… sich alle einbringen können…

Auch wenn es unser aller Anliegen sein sollte, wertschätzend und respektvoll miteinander umzugehen, gibt es bestimmte Situationen, in denen es sinnvoll sein kann, dass bestimmte Personen explizit Verantwortung in den Bereichen der Antidiskriminierungs- und Unterstützungsarbeit übernehmen.

Deshalb wird auf dem Camp durchgehend ein Awareness-Team präsent sein, sowie eine Gruppe von Awareness-Supporter_innen, die auf Wunsch die Möglichkeit haben, das Konzept sichtbar und aktiv zu unterstützen.

Die Awareness-Struktur hat sich als Ziel erklärt, Betroffene von sexualisierter, rassistischer und anderer Gewalt zu unterstützen und ihnen zu helfen, ihre Handlungsfähigkeit und Selbstbestimmung zurück zu erlangen.


Außerdem haben wir uns ein paar Gedanken zur Oberkörper-frei Diskussion gemacht, welche wir euch in diesem Text kurz darlegen wollen: Sommer, Sonne, Antifa: Oben-Ohne?